Grandiose Literatur - ein Mann, eine Leidenschaft, ein Leben

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
livremonamour Avatar

Von

Und damit fing es an von Rose Tremain ist ein toller Roman. Spätestens mit diesem Ausspruch hat sie mich gehabt: „Völlerei ist die letzte Schwäche, der die meisten Menschen noch nachgeben […].Meiner Ansicht nach ist es ein schöneres Laster als Trinken.“ (S. 250)
Und genau darum geht es hier um einen Mann der seine „Schwäche“ unterdrückt, wie er es als Kind gelernt hat. Er will seinem eigentlichen Laster, seiner Leidenschaft nicht ins Auge blicken und lebt viele Jahre eine Lüge.
Der Roman ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil bringt uns die Kindheit von Gustav nahe, der zweite Teil wie seine Eltern sich kennengelernt haben und der dritte wie Gustav in 1990er Jahren endlich sein Leben als das erkennt was er ist.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Er lässt sich leicht lesen und ist unterhaltsam genauso wie er auch sehr viel Tiefe hat. Für mich die perfekte Kombination. So sollte ein Roman sein.