Hat leider nicht ganz meine Erwartungen getroffen!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
luna-liest Avatar

Von

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut, leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Dies hat schon beim Schreibstil angefangen, er war zwar in Ordnung, konnte mich aber leider nicht fesseln und auch die Abschnitte kamen mir zeitweise einfach zu abgehakt vor.

Der Anfang hat mir am besten gefallen. Harper bekommt einen Briefumschlag, den sie aber aus Angst nicht öffnen möchte. Die Spannung wurde gut aufgebaut, nach und nach erfährt man ein Stück mehr, was ihr damaliger Freund ihr angetan hat. Sie will damit abschließen und die Narben mit einem Cover Up überdecken. Wer könnte dafür besser sein als Trent, der für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt ist. Sofort ist da diese spezielle Anziehung zwischen den beiden, derer sie einfach nicht entkommen können. Alles könnte so gut sein, wenn nicht immer wieder merkwürdige SMS auftauchen würden, die eigentlich nur von einer ganz bestimmten Person stammen können…

Zu den Charakteren. Harper ist eine starke Frau, welche viel Leid in ihrem Leben erfahren musste. Nach dem Vorfall ist sie geflüchtet und hat eine andere Identität angenommen, dennoch fürchtet sie jeden Tag, dass ihr Ex sie wiederfindet und seine Versprechen wahrmacht. Sie lebt stark zurückgezogen und kann keine Berührungen mehr zulassen. Auch ihr Selbstbewusstsein ist stark angekratzt. Im Laufe des Buches macht sie eine starke Entwicklung durch, an der auch Trent nicht ganz unbeteiligt ist. Durch ihre liebenswerte und hilfsbereite Art, muss man sie einfach mögen.

Trent ist ein toller Mann, er würde alles tun um Harper zu beschützen und gibt ihr alle Zeit der Welt die sie braucht um Nähe zulassen zu können. Er ist gefühlvoll, leidenschaftlich und liebevoll. Er kämpft für seine Träume und gibt niemals auf.

Wie schon gesagt ist der Anfang gut gelungen, der Mittelteil hat dann meiner Meinung nach etwas nachgelassen. Mir ging es mit den Beiden fast zu schnell, vor allem nachdem was Harper in ihrer Vergangenheit widerfahren ist. Der Teil zieht sich etwas, es passiert nicht viel außer, dass sie sich sofort ineinander verlieben und Harper ständig irgendwelche verdrehten Nachrichten bekommt.
Am Schluss wurde nochmal etwas Spannung aufgebaut, das Ende war aber sehr vorhersehbar.

Leider konnte mich das Buch emotional nicht so berühren, wie erhofft. Es wurde zwar sehr schön beschrieben was die beiden füreinander fühlen und auch am Anfang wurde gut rüber gebracht wie es in Harper innerlich aussieht aber ich finde da hätte die Autorin noch viel mehr rausholen können.

Dieser Roman ist in sich abgeschlossen, gehört aber zu einer Reihe. Im nächsten Band geht es um die besten Freunde von Harper und Trent.


Fazit


Es ist nicht leicht dieses Buch zu bewerten, da ich die Story und die Charaktere eigentlich ganz gut fand, es aber leider an der Umsetzung gemangelt hat. Es konnte mich einfach nicht fesseln, daher gibt es von mir für dieses Buch nur 3 von 5 Herzen.