Berührend und emotional

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
boendal Avatar

Von

Der Roman erzählt vom Leben der zwei dicken Freundinnen Johanna und Amelie in den 30er-Jahren und ihrem Traum, Pilotinnen zu werden, was sich im Deutschland der damaligen Zeit sehr schwer gestaltete. Gleichzeitig spielt die Handlung in den 70er-Jahren: Während Amelie im Koma liegt, recherchiert ihre Tochter Liselotte über die Vergangenheit ihrer Mutter, die sie bisher immer für sehr kühl hielt. Dies sollte sich durch Aufarbeitung alter Ereignisse jedoch ändern.

"Unsere Hälfte des Himmels" hat mir sehr gut gefallen, da es ein sehr emotionaler Roman ist, der mich im Herzen berührt hat. Die Autorin vermag es, Gefühle wunderbar darzustellen und deshalb musste ich noch einige Zeit über das Buch nachdenken. Die Mutter-Tochter-Beziehung, die in dem Roman eine große Rolle spielt, hat mich stark zum Nachdenken angeregt, was selten ein Buch schafft. Deshalb kann ich es auch bedenkenlos weitermpfehlen!