Zwei starke Frauen erobern den Himmel

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
blue11 Avatar

Von

Der Leser wird in das Jahr 1935 zurück versetzt und lernt in Frankfurt die jungen Frauen Amelie und Johanna kennen.

Beide sind beste Freundinnen und haben mit Politik nichts am Hut, sie haben nur ein großes gemeinsames Hobby, das Fliegen.

Sie träumen davon Pilotinnen zu werden und damit ihr Geld zu verdienen. Als das Ziel zum Greifen nah ist, verliebt sich Amelie in den Fluglehrer Felix und wird schwanger. Johanna rast vor Eifersucht und schwärzt deshalb Felix über ihren Vater bei der Gestapo an. Dieser wird verhaftet und ermordet. Als Amelie erfährt, wer Felix verraten hat, empfindet sie nur noch Hass für Johanna.

Im Jahre 1971 hat Amelie einen schweren Unfall und liegt im Koma. Ihre Tochter Lieselotte entdeckt in der Wohnung ihrer Mutter einen Brief von Johanna und beginnt in Amelies Vergangenheit zu forschen. Sie lernt eine Amelie kennen, die ihr vollkommen fremd ist. Endlich kommen sich Mutter und Tochter näher.

Dieses enorm vielseitige Buch hat mir sehr gut gefallen. Nach dem Einstieg in das Buch erwartet man eine Geschichte über eine gescheiterte Ehe, nach weiteren Seiten dreht es sich um einen typischen Mutter-Tochter-Konflikt. Erst der Zeitsprung in das Jahr 1935, geht auf die tiefe Freundschaft von zwei jungen Mädchen ein, die einen gemeinsamen Traum verfolgen. Danach wird der Leser von einer Geschichte über die Machenschaften der Nazis in Deutschland gefangen genommen, die spannender ist als mancher Krimi. Das Buch liest sich flüssig und bereitet die ein oder andere Gänsehaut bei dem Thema "Deutschland im Jahre 1935".