Ozzie oder „Unsere Liebe für immer“

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
carlosia Avatar

Von

Das Cover ist sehr auffällig. Es ist finsterste Nacht und ein Liebespärchen steht eng umschlungen im Vordergrund. Im Hintergrund sprühen die Funken. Selbst um das Pärchen herum sprühen die Funken und umgeben es mit Helligkeit. Der Titel des Buches „Unsere Liebe für immer“ sowie der Name des Autors „J. P. Monninger“ kommen gut zur Geltung. Ein Cover an dem man nicht vorbeisehen kann. Es fällt einem sofort ins Auge, es ist so romantisch, einfacher Hingucker.

Inhalt
Für ihre Forschungen und Dissertation reist Kate Moreton allein nach Irland. Auf der Fahrt nach Dingle lernt sie viele ältere Menschen kennen, die auch auf dem Weg nach Irland sind um ins Land ihrer Väter sprich Vorfahren zu reisen. So lernt sie Gran, die eigentlich Nora heißt und die einen Teil des Jahres in Limerick lebt, kennen. Da Kate ein Jahr in Limerick verbringen wird, lädt Gran sie zum Tee ein. Nachdem sich Kate gerade in ihrer Wohnung auf dem Universitätsgelände eingerichtet hat, wird sie von Gran zu einer Bootstour eingeladen. Das Boot wird von Ozzie, Grans Enkel, gesteuert. Für die beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Aber bei Kate stehen ihre Forschungen an erster Stelle, sie kann jetzt keine Liebesaffäre haben. Doch Ozzie sieht das ganz anders. Kate ist die Liebe seines Lebens und tut alles dafür, ihr Herz zu gewinnen. Er besucht sie, lädt sie in sein Haus ein, macht mit ihr Bootstouren für ihre Dissertation und verschafft ihr wichtige Kontakte für ihre Forschungen. Dann macht er Kate einen außergewöhnlichen Heiratsantrag, den sie nicht ablehnen kann, und sie heiraten auf der Stelle. Natürlich wird die Eheschließung auch offiziell nachgeholt. Für die Hochzeitsreise hat Ozzie eine ganz besondere Idee, sie wollen mit seinem Schiff ganz Irland umkreisen, einige Tage bleiben, wo es ihnen gefällt und dann weiter. Doch dann geraten sie in einen fürchterlichen Sturm, der auch ihre Ehe auf die Probe stellt. Kate reist sofort ohne ein weiteres Wort zurück in ihre Heimat Amerika und beendet dort ihre Dissertation. Es vergehen ungefähr zwei Jahre bis sie von Gran eine Nachricht erhält. Ihr Enkel Ozzie ist verschollen, da Kate immer noch mit ihm verheiratet ist, reist sie überstürzt nach Irland zurück. Sie ist fest entschlossen ihn zu finden, da sie jetzt erst merkt, wie sehr sie ihn doch liebt. Mit ihrer Freundin sucht sie Ozzie, kann ihn aber nirgends finden. Da sie immer noch mit Ozzie verheiratet ist, erbt sie sein ganzes Vermögen. Ein Haus in Kanada und das Haus in Irland, das Ozzie mit eigener Hand erbaut hat. In der Eingangstür findet sie einen Spruch, der sie nicht mehr loslässt. „Kommst du noch heute Nacht, oder wird es morgen?“ Sie ist davon überzeugt Ozzie lebt, aber alles deutet auf ein Leben ohne ihre große Liebe hin. Bis wieder eine Nachricht von Gran Kates Leben auf den Kopf stellt.

Fazit
Es ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die ich in dieser Form noch nicht gelesen haben. Hier wird ein Bogen gezogen, was alles im Leben passieren kann, eine Linie, die vorherbestimmt ist und auch nicht verändert werden soll oder kann. Laut der Geschichte gibt es die wahre Liebe, die man oft vielleicht zu spät erkennt, aber dann alles dafür tut um sie retten und zu behalten, denn nur sie macht einen sehr glücklich. Sie besteht aus wahren Gefühlen und man tut alles für diese Liebe, um sie für immer zu behalten.

Schreibstil
Das Buch, das leider etwas langatmig beginnt, hat mir sehr gut gefallen. Der Text ist sehr spannend, fesselnd, und vor allem sehr romantisch geschrieben. Es ist die große Liebe, die auf die reinen Werte wie Glück aufbaut. Als Leser wird man irgendwie mit in die Situation eingebunden, erlebt alles hautnah und sehr emotional mit. Die Charaktere im Buch sind so lebhaft und gut beschrieben, dass ich ein Bild von Ozzie, seiner Großmutter und Kate vor Augen hatte. Die Handlung spielt in Irland, die sehr gut beschrieben ist, so konnte ich mir die Gegend bildlich vorstellen. Die Ausflüge in die nähere Umgebung, die Sehenswürdigkeiten, die nicht unbedingt für Touristen bestimmt sind, und alles bei dem typischen Wetter auf der grünen Insel. Ich freue mich auf weitere so tolle Liebesgeschichten des Autors.