Vera und das Dorf der Wölfe

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
oller Avatar

Von

Ein sehr ansprechendes Cover. Darauf ist ein sehr hübsches Mädchen und der Kopf eines Wolfes der nach oben gerichtet ist, Es sieht so aus, als ob der Wolf heult. Ein Buch - Jugendbuch - das eine Mischung zwischen Fantasy und Abendteuer ist. Vera ist 13 Jahre alt. Ihr Vater ist Schriftsteller und möchte über das Leben von Wölfen schreiben. Dafür hat er sich ein kleines Haus in dem nördlichsten Teil von Niorwegen gemietet. Ein Jahr will er dort bleiben, die Wölfe beobachten und schreiben. Die Dorfbevölkerung nimdmt ihn freudig auf, aber als sie erfahren, dass er über Wölfe schreiben will. ziehen sie sich zurück und wollen mit ihm keinen Kontakt mehr. Vera streiftmit ihrem Hund durch den Wald und findet eine Hütte, die mit einer Matratze ausgelegt ist. Sie scheint wie gemacht für ihre Jogaübungen. Aber irgendetwas hat es mit der Hützteb auf sich. Und als sie dann noch in der Schublade der alten Kommode ein eingewickeltes Päckschen findet, auf der Name ihres Vaters steht, wird ihr ganz mulmig zumute.

Leich geschrieben, leicht zu lesen. Ein gutes Buch zur Unterhaltung.