Fesselnde Mordstory

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
stephie88 Avatar

Von

Einstieg: Ricarda versinkt in Selbstmitleid betrunken auf dem Balkon als sie einen Schuss hört. Man ist sofort drin im Geschehen und will den weiteren Verlauf der Geschichte kennenlernen. Ihre Hassgedanken gegenüber ihrem Lebenspartner lassen einen auflachen und ich erkenne mich selbst wieder. bravo-Ricarda gefällt mir :)

Polizei: Der sympathisch wirkende Dühnfort hat einen neuen Fall. Gerade noch erholt er sich von einer viel zu heißen Sommernacht, mit wenig schlaf, als ihn ein Anruf seiner Kollegin zum Tatort ruft. Sein persönliches Umfeld wird interessant gestaltet und seine Freundin wird in die Story mit eingeführt.

Am Tatort angekommen, kann Dühnfort nur mit dem Kopf schütteln. Der Leser verfolgt den Storyverlauf mit einem schmunzeln und kann nur den KOpf über die Polizeiarbeit schütteln. Die Geschichte wird spannend und mitreißend erzählt. Ich will gerne erfahren warum der 22 Jährige Lockenshopf gestorben ist. Zufall? Falsche Ort zur falschen Zeit? Drogenhandel? Mehr erfährt man leider nicht.

Fazit: spannender Ausschnitt aus dem Buch. Die Darsteller sind sympatisch und aus dem Leben gegriffen, man fühlt mit und will weiterhin dabei sein.