Tote Freunde

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
prinzessinjasmin Avatar

Von

Ricarda sitzt in der schwülen Nacht auf ihrem Balkon und genießt ein paar Gläschen Wein. Sie beobachtet auf der Baustelle gegenüber eine Person, die dort raucht und ein Junge betritt die Baustelle. Kurz darauf hört sie einen Schuss - oder war es doch keiner? Um einen klaren Gedanken zu fassen, war es doch etwas zu viel Wein.
Mika und Lukas sind auf einer Party, die durch einen heftigen Platzregen ein jähes Ende findet. Da keine Bahn mehr fährt, machen sie sich zu Fuß auf den Heimweg, reden über einen Song, den Lukas für eine gemeinsame Freundin geschrieben hat, die vor ein paar Monaten gestorben ist. Zu Hause bemerkt Mika, dass ihre Mutter ihr eine SMS geschickt hat, doch keine Nachricht von Daniel - endlich hat er verstanden, dass es aus ist.
Tino Dühnfort und seine Gina wohnen nun - fast - zusammen. Gina hat die Wohnung nebenan gemietet und heute soll der Durchbruch gemacht werden. Dühnfort wird zu einem Mord gerufen - ein verunreinigter Tatort und auch die Leiche ist schon weg. Daniel - der Tote - hatte Drogen bei sich. War das der Grund für seinen Tot?

Zwar habe ich es immer noch nicht geschafft, eines der Bücher von Inge Löhnig zu lesen, aber es stehen schon mehrere auf meiner Wunschliste, seit ich die Leseproben hier gelesen habe. Und auch dieses Buch würde ich nur zu gerne lesen, die Leseprobe hat eindeutig Lust auf mehr gemacht. Der Schreibstil und die sympathischen Charaktere ziehen einen gleich mitten hinein in das Buch, in das Geschehen und man ist ganz enttäuscht, wenn es plötzlich nicht weitergeht. Daher würde ich mich freuen, wenn ich dieses Buch vorablesen dürfte.