Inge Löhnig

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
teelicht86 Avatar

Von

Ein junger Mann wird auf einer Baustelle ermordet. In der Hosentasche des Toten befindet sich eine kleine Tüte, deren Inhalt auf Drogen schließen lässt. Doch weswegen wurde er ermordet ? Kommissar Dühnfort und sein Team ermitteln wieder und stoßen gleich am Anfang auf einen zurückliegenden Tod eines jungen Mädchens. Diese hat vor einiger Zeit Selbstmord begannen und kannte vermutlich auch den Toten von der Baustelle.... .

Ein kompackter, kurzweiliger, guter Krimi. Die Autorin hat alle Figuren schön und ausreichend dargestellt. Angenehm fand ich auch die kleinen Nebenszenen im privaten Umfeld des Kommissar Dühnforts. Der Spannungsbogen wurde immer wieder leicht aufgebaut und konnte auch gehalten werden. Der Schreibstil der Autorin ist überaus flüssig und leicht zu lesen. Auch mit dem Handlungsstrang war ich mehr als zufrieden. Inge Löhnig schickte den Leser immer wieder auf vermeintliche Fährten, das hat sie sehr geschickt und klug gemacht.
Die Kurzbeschreibung auf der Rückseite traf total meinen Geschmack, kurz und knackig. Die Covergestaltung finde ich sehr ansprechend und Themenpassend ausgewählt. Ebenso der Titel, den habe ich in dieser Art auch noch nicht gehört bzw. gelesen.

Dieser nette Krimi für zwischendurch erhält von mit gute 4 Sterne.