Spannend bis zum bitteren Ende

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
jackline88 Avatar

Von

In „Verflucht seist Du“ ermittel Kommissar Dühnfort in seinem vierten Fall.

Inhalt: Der Selbstmord einer jungen Frau erschüttert München. Aber war es überhaupt Selbstmord? Warum wird ein Freund der Toten kurz darauf heimtückisch ermordet? Kommissar Dühnfort und sein Team folgen der blutigen Spur eines Mörders und verstricken sich dabei in einem Netz aus Lügen, Verrat und Eifersucht.

Meinung: Ich muss sagen ich bin wirklich begeistert von diesem Buch. Inge Löhnig hat es mal wieder geschafft mich zu fesseln. Das Buch habe ich an einem Tag durchgelesen, da ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dabei sind vor allem die kurzen Kapitel von Vorteil.
Das ganze Buch ist flüssig und verständlich geschrieben. Trotzt der vielen Handlungsstränge und den ständig hinzukommenden Puzzelteilen, konnte ich dem ganzen Geschehen gut folgen. Ich fand das Buch super spannend und durch die große Anzahl von Verdächtigten, wurde diese immer noch weiter gesteigert.
Oft habe ich schon eine Ahnung wer der Täter ist, doch dieses Mal kam es für mich wirklich total überraschen Ich war mir sicher das eine andere Person schuldig ist und war wirklich überrascht von dem Ende der Geschichte.
Natürlich hat es mich gefreut mehr über die private Situation der Akteure zu erfahren. Mit der neuen Ermittlerin im Team bin ich zuerst nicht warm geworden, doch nachdem ich mehr über ihre Vergangenheit erfahren habe, wurde auch ihr Verhalten verständlich. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es in dem Privatleben der Akteure weitergeht.

Fazit: Letztendlich lässt sich nur sagen, dass die gesamte Reihe sehr zu empfehlen ist und meiner Meinung nach es sich bei „Verflucht seist Du“ um das bisher beste Buch handelt. Aber wer weiß vielleicht überrascht mich Frau Löhnig mit ihrem nächsten Buch noch mals.