Neuanfang kostet Kraft

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
boendal Avatar

Von

Bereits die Leseprobe fand ich überzeugend und spannend, sodass ich mich auf das Buch nur noch mehr gefreut habe. Ich bin froh, dass ich nicht enttäuscht wurde und meine Erwartungen erfüllt wurden.

Inhalt:
Mauro Larrea, ein reicher Bürger Mexikos, der sich ein riesiges Imperium aufgebaut hat, verliert innerhalb kürzester Zeit alles. Dieser Schicksalsschlag verleitet ihn dazu, Mexiko für eine Zeit verlassen zu wollen. Doch dann trifft er die äußerst anziehende Soledad Montalvo.

Eigene Meinung:
Zunächst ist es schwierig, sich in dem Wirrwar an verschiedenen ausländischen Namen und den reichhaltigen Verflechtungen zurechtzufinden. Nach gewisser Einwöhnungsphase klappt das aber gut und man wird von dem Schreibstil der Autorin in den Bann gezogen. Ich selbst habe eine Weile gebraucht, um das Buch zu fertig lesen, wurde jedoch nicht enttäuscht und kann den Roman daher unbedingt weiterempfehlen. Verschiedene Spannungsmomente verleiten dazu, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen und so erging es auch mir. Mehrfach musste ich auch eine Textstelle doppelt lesen, damit ich wirklich realisieren konnte, was ich da gelesen habe.