Der 5. Fall von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
marlo9187 Avatar

Von

Pia Kirchhoff ist gerade verspätet gelandet und sofort erhält Sie einen Anruf von Ihrem Chef Bodenstein und wird direkt zu einer Leiche in einer Firma für Windkraftanlagen gerufen. Hierbei handelt es sich um einen Nachtwächter der wie sich rausstellt mit dem Direktor der Firma verwandt ist. Der Nachtwächter hatte zwar ein Alkoholproblem, jedoch findet sich kein Motiv für einen Mord an seiner Person. Bei der Durchsuchung des Gebäudes wird auf dem Schreibtisch des Firmendirektors ein toter Hamster gefunden. Der Direktor behauptet das er keinen Grund wüsste, weshalb jemand ihm einen toten Hamster auf den Schreibtisch legen sollte. Pia Kirchhoff merkt jedoch sofort, dass der Direktor lügt. Das Ermittlerduo findet schnell heraus, dass die Windkraftfirma einen neuen Windpark bauen will und das sich die Gegner des Vorhabens zu einer Bürgerinitiative zusammen gefunden haben, die durch Jannis Theodorakis angeführt wird. Die Bürgerinitiative will den Bau des Windparks mit allen Mitteln verhindern.
Ludwig Hirtreiter gehört ebenfalls der Bürgerinitiative an und besitzt eine große Wiese, die die Windkraftfirma ihm abkaufen will für stolze 2 Millionen Euro, da Sie ansonsten den Bau der Windkraftanlage nicht genehmigt bekommen. Herr Hirtreiter lehnt natürlich strikt ab, jedoch wenden sich die Firmeninhaber nun an die Kinder von Herrn Hirtreiter, die alle schwere finanzielle Probleme haben. Die Kinder versuchen Ihren Vater umzustimmen, bevor Sie jedoch richtig dazu kommen, wird Ihr Vater tot aufgefunden. Der zweite Mord! Herr Hirtreiter hat jedoch die Wiese nicht seinen Kindern vererbt, sondern dem Vater von Oliver von Bodenstein. Die Jagd nach dem Mörder beginnt. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und Bodenstein muss aus Befangenheitsgründen von den weiteren Ermittlungen ausgeschlossen werden. Zusätzlich zu Ihren privaten Problemen muss Pia Kirchhoff das Wirrwarr um die Windkraftanlage entwirren. Woher hat Jannis die Fakten und Gutachten? In wie weit ist der Vater von Ihrem Kollegen in die Sache involviert? Man kann wieder ein spannendes Ende erwarten!

Fazit:
Es ist mal wieder ein spannender Krimi entstanden. Oliver von Bodenstein als Figur in dem Krimi war beim Lesen gefühlt ständig schlecht gelaunt, was jedoch mit Sicherheit so gewollt war, da dadurch die Ermittlerin Pia Kirchhoff zeigen konnte was in Ihr steckt. Das Buch hat mich nicht so sehr gefesselt wie „Schneewittchen muss sterben“ war jedoch nicht weniger spannend.