Unglaublich empathisches Buch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
antheia Avatar

Von

Ich bin nach der Leseprobe begeistert. Da ich selbst die DDR noch kenne, fühlte ich mich sofort wieder zurückversetzt und so manche der ersten Anekdoten, die die Autorin hier schon in der Leseprobe verwebt, lösen bei mir Nostalgie-Gefühle aus. Ich fand die Geschichte dabei sehr empathisch und mit viel Witz und Charme erzählt. Isabella Krause ist mir sofort ans Herz gewachsen und als Charakter toll gewählt. Es ist - so mein Eindruck - ein Buch, das versucht nach dreißig Jahren Mauerfall eine Brücke zu schlagen. Ob es gelingt, würde ich gerne erfahren.