Seite neun und schon klopft das Herz schneller

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
franzi.leseuniversum Avatar

Von

Jasper Nationalpark, ein Ranger und seine Tochter. Das Vater-Tochter-Duo lebt mit der Natur und für die Natur des Parkes. SIe genießen deren weiten und das was er ihnen an Aufregung und Erfahrung bietet. Haven ist ein richtiges Naturmädchen, gut behütet von ihrem Vater und der Natur des Parkes in einem Haus für 2 aufgewachsen. Das bedeutet aber auch das sie nicht viel Kontakt zu anderen Menschen, vorallem nicht zu süßen braunhaarigen Jungs mit denen man nun notgedrungen reden musste, Kontakt hatte.
Man ist sofort in dem Kribbelfieber drin. Das Herz geht schneller der Puls steigt. Der Schreibstil ist fantastisch. Man spürt genau die Anspannung welche sich bei Haven aufgebaut hatte dadurch das sie so selten mit Fremden spricht. Die Worte sind sorgfältig ausgewählt um den Leser ein mitreisendes Gefühl zu geben was Kira Mohn schon ab den ersten Seiten ausgezeichnet gelingt. Ich habe mich sofort in die beschriebene Landschaft Kanadas, und in das ruhige und durch die Natur, ausgeglichene Leben von Haven verliebt.
Zu den bisher beschrieben Charakteren bin ich sehr begeistert Haven ist sehr schüchtern aber auch vernümpftig was sie von vielen Durchnittsteenager abhebt, welche das Abbenteuer suchen, um so riskanter um so besser. Welche ich bisher in den beiden Campingboys wiedererkenne. Ihr Vater ist wie hätte es als Ranger anders sein können sehr ausgeglichen und genießt die Freiheit welche ihm die Natur gibt.
Also Lesefieber pur. Kann es bisher nur empfehlen und freue mich schon total darauf es mir am Bookbirthday späterstens als mein Herbstbuch ergattern zu können.