Geht unter die Haut

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lealein Avatar

Von

Ich bin verliebt in dieses Buch!

Vor dicken Büchern habe ich meist Respekt und "Wir, die wir jung sind" gehört eindeutig in diese Kategorie.
Auf 630 Seiten wird die Geschichte einer indischen Familie erzählt. Devray, Gründer eines florierenden Familienunternehmens in Indien möchte sich aus der Arbeitswelt zurückziehen. Es beginnt ein Machtkampf zwischen seinen 3 Töchtern und den 2 Söhne seines Beraters Singh.
Dieser Machtkampf geht allerdings viel tiefer, als es zunächst den Anschein macht. Es geht nicht nur um die Leitung des Unternehmens, sondern um den Kampf zwischen Tradition und Fortschritt, jung und alt und vorallem zwischen Frauen und Männern.
Das Buch ist mit unglaublich viel Witz und Ironie geschrieben.
Die 630 Seiten habe ich verschlungen, zu keinem Zeitpunkt habe ich die Geschichte als langatmig, oder unnötig ausgeschmückt empfunden.
Für mich bisher eines meiner Lesehighlights dieses Jahr.
Große Leseempfehlung von mir.