heimisch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
isabel1808 Avatar

Von

Ich habe das Buch „Wo ist Norden“ gelesen. Geschrieben von Barbara Handke. Es ist am 16.03.2018 im Selbstverlag erschienen und hat 308 Seiten.
In diesem Buch ging es um eine Großfamilie die nach dem Fall der Mauer ein Haus in Mecklenburg kauft. Mit diesem Gutshaus sollten große Pläne umgesetzt werden doch vorher muss viel Arbeit in die Renovierung gesteckt werden. Jeder Bewohner von dem Haus hat seinen eigenen Traum. Neben dem Wohnraum entstehen in dem Anwesen auch eine kleine Praxis und ein Café. Schnell entstehen Verbindungen zu den anderen Bewohnern der Stadt die nicht immer wohlwollend sind.
Es ist eine gute Geschichte. Ich selbst habe zu der Zeit noch nicht gelebt. Liebe es aber in die Zeit einzutauchen und herauszufinden wie das Leben war. Die Geschichte war angenehm zu lesen hat aber leider keinen Spannungsbogen aufgebaut, was vielleicht auch nicht ganz zu dem Buch gepasst hätte. Es ist immer schön einen Heimatroman zu lesen. Das Cover, das einen unrenovierten Wohnraum zeigt, hat auch gut zu dem Buch gepasst.