Langatmig und keine Spannung.

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
tiggger Avatar

Von

Als ich die Leseprobe gelesen habe, habe ich zwar schon festgestellt, dass in den paar Seiten kaum ein Spannungsbogen enthalten war, aber das in der Geschichte keiner zustande kommt, hätte ich nicht gedacht. Leider zieht sich die Geschichte um dieses geheimnisvolle Gutshaus ziemlich in die Länge.

Immer gleiche Gespräche und Streits in der Familie und die von mir ursprüngliche interessante Erzählweise puppte sich für mich leider als nicht überzeugend heraus. Daneben geht es noch um die Liebesgeschichte und die nicht ausgesprochenen Gefühle zwischen der männlichen und weiblichen Hauptperson.

Die Geschichte ist vom Storyverlauf nicht stark spannend, daher eher zu empfehlen zur Entspannung oder eben für Zwischendurch.

Ich habe hier mehr erwartet, doch leider hat sich dies nicht bewahrheitet.