Sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
stephie89 Avatar

Von

Spätestens seit der neuen, atemberaubenden ‚Wonder Woman‘ Verfilmung war ich ein riesengroßer Fan von Diana und die Idee einer Reihe über verschiedene Superhelden, angefangen bei Wonder Woman, in ihren jungen Jahren, fand ich von Anfang an großartig. Und dass dafür auch noch so großartige Autoren verpflichtet werden konnten, war natürlich ein weiterer Grund dafür die Bücher unbedingt lesen zu wollen.

Von Leigh Bardugo hatte ich bisher noch nichts gelesen, obwohl sich bereits eine ihrer Reihen vollständig in meinem Regal befand, aber ausschließlich Gutes über sie gehört, was ich nach dem Lesen dieses Buches nun sehr gut nachvollziehen kann. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und es ist der Autorin scheinbar mühelos gelungen mich bis zum Ende nicht mehr loszulassen. Ich habe die Handlung als durchgehend mitreißend empfunden, obgleich es erst zum Schluss hin so richtig spannend wurde, und konnte mich nur schwer von der Geschichte losreißen.

Diana, Prinzessin von Themyscira, war mir auch in diesem Roman auf Anhieb sympathisch und ich habe es sehr genossen mehr über sie und das Leben als Amazone zu erfahren. Allerdings hat sie es auf der Insel nicht gerade leicht, denn sie unterscheidet sich von den anderen Amazonen und kämpft daher beständig um deren Anerkennung als eine der ihren. Dennoch hört sie auf ihr Herz und rettet - obwohl es gegen die Regeln verstößt - einem schiffbrüchigen Mädchen das Leben, auch wenn sie dadurch die Chance verpasst sich in dem großen Wettlauf zu beweisen, was sie in meinen Augen nur noch liebenswerter gemacht hat.

Diese Rettung zieht allerdings böse Konsequenzen nach sich und von da an kämpft Diana darum die Kettenreaktion, die sie durch ihr impulsives Verhalten vermutlich in Gang gesetzt hat, aufzuhalten bzw. umzukehren. Dabei führt sie ihr Weg in eine für sie völlig neue Welt bzw. Stadt, die sie noch nie zuvor betreten hat: New York.

Erfreulicherweise ist die Geschichte auch in sich abgeschlossen, sodass einen am Ende kein fieser Cliffhanger erwartet. Dennoch wäre ich einer Fortsetzung, also einem weiteren Buch mit Diana als Protagonistin, alles andere als abgeneigt. In der Zwischenzeit werde ich mir aber mit Sicherheit auch die anderen Bücher der Reihe etwas näher anschauen.


*FAZIT*

Mit ‚Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen‘ hat Leigh Bardugo eine großartige Geschichte über die erste DC Superheldin in ihren jungen Jahren geschrieben, die man sich als Fan von starken Heldinnen auf keinen Fall entgehen lassen sollte.