Vereinbarkeit vom harten Alltag und der Philosophie

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
capuci Avatar

Von

Ich war sehr enttäuscht, dass ich das Buch von Guinevere Glasfurd "Worte in meiner Hand" nicht gewonnen habe. Umso größer war meine Freude, als ich dann das Hörbuch gewonnen habe.
Die Geschichte wird von Julia Hartmann klar und gut verständlich vorgelesen. Ich habe ein wenig gebraucht um mich in die Geschichte reinzuhören, aber nach geraumer Zeit war ich sehr gefesselt und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Wir haben das Hörbuch auf unserem Hin- und Rückweg in den Urlaub gehört, da war die Fahrtzeit nur noch halb so lang. Obwohl das Hörbuch eine gekürzte Fassung des Buches ist, ist die Geschichte sehr gut nachvollziehbar und detailreich ausgebaut, die Spielzeit beträgt aber auch über 450 Minuten :-)
Die Geschichte spielt an verschiedenen Orten in den Niederlanden, rund um die Jahre 1630. Im Mittelpunkt steht das harte Leben der jungen Magd Helena. Sie wurde, nach dem Tod ihres Vaters, von ihrer Mutter fortgeschickt, da sie diese nicht mehr mitfinanzieren kann. So versucht sich die junge Helena als Magd im Hause eines allein lebenden Antiquars. Helenas Leben ist hart, doch sie freundet sich mit einer Nachbarsmagd an. Außerdem kann Helena lesen und schreiben, sie bringt es heimlich auch ihrer Freundin bei. Damals dachte man, dass Lesen, Schreiben und Denken nichts für das "Fußvolk" ist, vor allem nicht für weibliche Angestellte.
Eines Tages ändert sich Helenas eintöniges Leben schlagartig. Ihr Herr hat einen besonderen Gast, den Philosoph Descartes und seinen Limousin. Descartes ist nach und nach von Helena fasziniert und ihrem Alltag. Auch Helena spürt eine starke Anziehung zu Descartes, da er auch sein ganzes Leben mit Denken verbringt. Wie fühlt sich das an? Als die Zwei eine Zeitlang alleine sind, bringt Descartes ihr einiges bei, außerdem verlieben sie sich ineinander und vergessen immer mehr die harte Realität. Spätestens als Helena schwanger wird, holt sie diese ein. Wie wird sich Descartes entscheiden? Kann er wirklich eine blutjunge Magd heiraten?
Die Geschichte beschreibt sehr eindrücklich das harte Leben von Frauen in dieser Zeit. Wie stark sie von den Entscheidungen von Männern in ihrem Leben abhängig sind. Helenas Leben ist mir nahgegangen, wenn sie mir auch nicht in all ihren Entscheidungen sympathisch war.
Das Buch hat nochmal ein ganz anderes Licht auf das Leben von Descartes geworfen, vieles was ich nachgelesen habe, stimmte auch mit der Geschichte im Buch überein.
Ich kann jedem, der gerne historische Liebesromane liest, das Hörbuch empfehlen.