Worte in meiner Hand

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
shiva121 Avatar

Von

Amsterdam 1632, Helena als junges Mädchen eine Anstellung als Magd bei einem Buchhändler. Dort fühlt sie sich sehr wohl. Sie kann lesen und schreiben was sehr ungewöhnlich ist für eine Frau in ihrer Stellung und zur damaligen Zeit. Später zieht der Philosoph René Descartes ein. Durch Helenas Wissensdurst kommen sich beide näher. Er ist angetan von der jungen Frau die so intelligent und hübsch ist. Später auf dem Lande bringt Helena die gemeinsame Tochter zur Welt. Rene Descartes steht zwar offizell nicht zu seiner Tochter , unterstützt die beiden aber und liebt seine Tochter..

Mir hat dieser historische Roman ganz gut gefallen. Allerdings ist dies eher ein Liebesroman mit historischem Hintergrund. Ein bischen mehr Action hätte der Handlung sehr gut getan . So war der Roman manchmal sehr schleppend und langwidrig .