Ergreifende Familiengeschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
conneling Avatar

Von

Mary, die Mutter von Beth nimmt das Geheimnis um den Vater von Beth mit ins Grab, und nun möchte Beth alles daran setzen ihn zu finden.
Ihr Sohn Jake ist schwer krank, er benötigt dringend eine neue Niere. Sowohl Beth als auch ihr Mann Michael kommen als Spender nicht in Frage, deswegen möchten sie alles daran setzen den Vater von Beth zu finden.
Sie versuchen alles und machen sich auf den Weg in die Vergangenheit um ihren Vater zu finden und damit Jake retten zu können.

Der Schreibstil von Kathryn Hughes lässt sich sehr flüssig lesen, sie weckt schnell das Interesse des Lesers und begeistert durch viel Gefühl.
Erzählt wird die Geschichte in der Vergangenheit im Blackpool der 70er Jahre und in der Gegenwart, was es einem schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen, man liest einfach immer weiter.
Man lernt viele Menschen, viele Geschichten kennen und kommt dem Kern der Geschichte immer näher.

Warm, gefühlvoll und sehr interessant geschrieben war es mir fast nicht möglich das Buch aus der Hand zu legen.
Organspende, ein wichtiges und sehr aktuelles Thema, was auch die Autorin am Ende nochmals aufgreift.
Ein Buch welches mich wirklich sehr begeistern konnte, ich hatte keine Idee was auf mich zukommen würde, sehr empfehlenswert.