Spannende Dystopie in New York

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
sparksshower Avatar

Von

Young World

Nach dem Ausbruch der großen Krankheit auf der Welt haben nur die Kinder und Jugendlichen überlebt. Werden auch sie erwachsen, fallen sie dem Virus zum Opfer und sterben. Trotzdem haben sich einige der Überlebenden in Clans organisiert und ein neues Leben aufgebaut. Jefferson, der Anführer des Washington-Square-Clans und Donna seine heimliche Liebe erzählen die Geschichte ihres scheinbar geordneten Alltags.
Doch als es plötzlich scheinbare Hoffnung gibt, dass die Krankheit geheilt werden könnte, bleibt ihnen keine Wahl, als ihr gerade erst neu gewonnenes Zuhause zu verlassen und in die unruhige Welt außerhalb ihrer Zuflucht aufzubrechen und dem Hoffnungsschimmer nach einem Heilmittel zu folgen. Ein Abenteuer voller Gefahren gegen andere Clans, das blanke Überleben und letztendlich die Zeit und das Virus beginnt mitten in dem, was einst New York gewesen ist.

Ein spannendes Buch in einer fantastisch, dystopischen Welt. Der flüssige Schreibstil und die rasch aufeinander folgenden Handlungen machen keine Seite des Buches langweilig.
Leider konnte ich jedoch mit den Charakteren vieler Protagonisten nicht wirklich warm werden, was für mich den Lesespaß sehr bremste. Eventuell bin ich schon zu alt für ein solch Jugendliches Buch, die kindlichen Gedanken und Verstrickungen haben mich nicht so sehr berührt.
Meiner Ansicht nach eher ein Buch für Jugendliche, eher nichts für Junggebliebene ;)