Antarktis als Ort der inneren Einkehr?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
agathemaus Avatar

Von

Wie nahe liegt es doch, eine abgelegene Welt wie die Antarktis als Zone der Suche nach innerem und äußerem Frieden zu wählen. Geschickt konstruiert die Autorin hier die Suche nach der Ursache des Verschwindens der Zugvögel mit der Suche nach dem Geheimnis der Protagonistin .

Schon der erste Satz lässt aufhorchen: "Die Tiere sterben. Bald sind wir ganz allein."

Ich will schon jetzt unbedingt weiterlesen.