Tara Sivec - Zwischen uns die Sterne

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
flotte buchlotte Avatar

Von

Gibt es nach etlichen Jahren noch die Chance für die große Liebe?
_________________

*** REZENSION von ©Flotte Buchlotte***
_________________
Angaben zum Buch:

Tara Sivec
Zwischen uns die Sterne
Mira Verlag
416 Seiten
04.01.2019 erschienen
978-3-95649-845-9
9,99 € TB
_________________
Angaben zum Cover:

Dieses Cover ist wirklich perfekt gelungen. Mit seinem Hauch von romantischer Atmosphäre und den vielen Sternen im Hintergrund ist es traumhaft schön mit anzusehen.
_________________
Angaben zum Autor:

Sivec, Tara

Die USA-Today-Bestsellerautorin arbeitete vierzehn Jahre als Maklerin, bevor sie beschloss, etwas wirklich Aufregendes zu tun. Sie schrieb ihren ersten Roman. Auf Anhieb fand ihr zunächst selbstverlegtes Buch eine begeisterte Leserschaft. Zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie im amerikanischen Bundesstaat Ohio. Wenn sie mal eine freie Minute hat, liebt sie es, ein kleines Nickerchen zu machen.
_________________
Klappentext:

Sie waren wie die drei Musketiere. Seit Cameron als kleines Mädchen Aiden und Everett kennenlernte, waren sie unzertrennlich. Ihr Treffpunkt war das Baumhaus. Bis heute liegen dort die geheimen Wünsche ihrer Kindheit versteckt. Für alle Zeiten wollten sie die besten Freunde bleiben. Seither ist jedoch viel geschehen, und sie sind nicht mehr die Musketiere. Zwischen Cameron und Everett herrscht Funkstille. So erfährt Everett erst spät von Aidens Tod und kehrt nicht rechtzeitig zur Beerdigung zurück. Cameron fühlt sich in ihrer dunkelsten Stunde allein gelassen. Als Everett jetzt vor ihr steht, erinnert sie sich an ihren geheimen Wunsch, ihm nahe zu sein. Aber ist es dafür nicht zu spät?
_________________
Meine Meinung:

Wo ich von diesem Buch erfuhr, wollte ich es auch unbedingt lesen. Die Geschichte klang so unglaublich schön. Umso größer war meine Freude, als ich es tatsächlich gewann und lesen durfte.

Hier ging es um die drei Freunde Cameron, Aiden und Everett, die in ihrer Kindheit und Jugendzeit unzertrennlich schienen. Allerdings konnte ich - bis auf einen Abschiedsbrief - nicht viel von Aiden erfahren, denn: er stirbt. So musste ich mit ansehen, wie Cameron zu Beginn des Buches um ihren Freund trauerte. Zwischen Everett und ihr herrschte zu dieser Zeit leider Funkstille. Die Autorin schaffte es hier, die Personen wirklich „echt“ rüberzubringen und mich so ihre Gefühle förmlich spüren zu lassen. Cameron war für mich eine Frau mit vielen Stärken aber auch Zweifeln. Aber auch Everett - der zu Anfang ein wenig seltsam rüberkam - entpuppte sich dann doch noch als wahrer Gentleman.

Gut fand ich auch, wie sich die Geschichte im Laufe des Buches fortbewegte. Cameron hatte irgendwann Schwierigkeiten mit ihrem Unternehmen und so gelang es der Autorin, dass sich ihre Wege hier kreuzten. Niedlich waren auch die Wünsche der drei, die sie sich jedes Jahr aufs Neue aufschrieben. Eine wirklich schöne Idee.

Der Schreibstil hierzu passte ebenso hervorragend wie seine Personen in dieses Buch. Die Geschichte war zudem abwechselnd aus der Sicht von Cameron und Everett erzählt, so was mag ich sehr, deswegen hat mir auch dies sehr zugesagt.

Nach vielem hin und her hatte diese Geschichte doch noch ihr wahres Ende gefunden.

_________________
Fazit:

Dieses Buch war für mich ein absolutes Wohlfühlbuch, wo es außerdem um sehr viel Gefühl, Freundschaft und das ganz große Glück ging. Daher:

--> 4 von 5 Sterne