Sollte man die Vergangenheit hinter sich lassen?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
annea.amb Avatar

Von

"Sollte man die Vergangenheit hinter sich lassen?", das beschäftigt die Hauptprotagonisten Brittany und Declan in Kate Dakotas Buch "Der Klang eines Augenblicks".
Britt macht sich auf die Suche nach der Wahrheit ihres verunglückten Vaters, kurz nachdem auch ihre Mutter verstorben ist. Mit der Hilfe eines ehemaligen Kunsthistorikers, Declan, versucht sie in Irland mehr zu dem tragischen Schicksal ihres Vaters herauszufinden und ist davon überzeugt, dass es kein Unfall gewesen sein kann. Zusammen mit dem unwiderstehlichen Declan, der ebenfalls eine Menge Ballast mit sich herumträgt und erst überzeugt werden muss Britt zu helfen, gehen sie alle Spuren der Vergangenheit nach. Doch wie auch Britt muss sich im Laufe des Buches Declan seinem Schicksal stellen und dieses Mal ist es Britt, die ihm dabei zur Seite steht.

Kate Dakota greift mit ihren gefühlvollen und zwischendrin auflockernd humorvollen Worten viele ernste Themen auf. Zum Beispiel, wie das Gewissen einem verfolgt, wenn man nicht alle Fakten der Vergangenheit kennt und in der Ungewissheit sich so einiges zusammenreimt. Oder aber wie ein Mann aus einem tiefen Loch versucht zu entkommen und ausgerechnet die Liebe es ist, die in heilen kann, wobei diese ihn doch gerade hinein gezerrt hat. Und nicht zu vergessen all die historischen und geschichtlichen Ereignisse, die Kate Dakota gezielt in ihrem ganzen Buch verstreut.
Ich kann das Buch "Der Klang eines Augenblicks" nur weiterempfehlen! Eine tiefgründige Geschichte, die den Leser zwar geistlich fordert, dennoch die Liebe nicht zu kurz geraten lässt. Einfach fantastisch!