Crow und Osh

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lesehörnchen99 Avatar

Von

Crow ist als neugeborenes Baby in einem wackeligen Ruderboot ausgerechnet bei Osh, einem Einsiedler ohne Kontakt zur Außenwelt, an dem Strand einer einsamen Insel gelandet.
Osh nimmt sich Crow an, gibt ihr ihren Namen und zieht sie auf. Unterstützung bekommt er von Miss Maggie, die für die Bildung von Crow sorgt.
Irgendwann reicht es Crow aber nicht mehr, nur die kleine Insel und Osh um sich zu haben und sie möchte mehr über ihre Herkunft erfahren ...


Eine wunderschöne,total gefühlvoll erzählte Geschichte. Der Autorin ist es sehr gut gelungen eine gewissen Spannung in die doch eher ruhige Geschichte zu stecken, so daß man das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen hat.
Mir gefiel sehr gut, wie immer wieder auf das Gefühl von Crow eingegangen wurde. Was sie fühlte, was andere fühlten.
Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Mir bescherte es wunderbare Lesestunden und es hat mich tief berührt.