Ein magisches KINDERBUCH

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
lesehörnchen99 Avatar

Von

Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise – und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig halten, Seth hat mit diesem fiesen Mord nichts zu tun. Also muss er selbst ermitteln und mehr über dieses seltsame Treffen der Magier herausfinden.

Eines sei als erstes gesagt, es ist ein Kinderbuch. Ich versuche die Rezension also aus Kindersicht zu schreiben und da war es ein ganz magisches, spannender, besonderes Buch.
Eine Mischung aus Magie, Krimi und Spannung in einer, für Kinder geschriebenen, Geschichte vereint. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, die Geschichte mag einige Logikfehler haben, aber ich glaube, dass diese Kindern nicht so sehr auffallen würden.
Für eine Kindergeschichte ab einem Lesealter zwischen zehn und zwölf ist es prima geeignet. Durchaus spannend erzählt und Seth hat viel erlebt und ist absolut liebenswert.
Ich kann das Buch für junge Leser sehr gut empfehlen.