Spannende Reihenfortsetzung

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
knorki Avatar

Von

Inhalt
Er hat erpresst. Er hat misshandelt. Er ist über Leichen gegangen, um ganz nach oben zu kommen. Er heißt Kim Sleizner und ist der Polizeichef von Kopenhagen. Kommissar Fabian Risk würde alles tun, um seinen Erzfeind endlich hinter Gitter zu bringen. Seine frühere Kollegin Dunja Hougard ist untergetaucht und ermittelt verdeckt gegen ihren ehemaligen Chef Sleizner. Fabian Risk unterstützt sie bei der Suche nach Beweisen. Da wird ein Auto mit zwei Leichen am Meeresgrund gefunden, einer der Toten ist ein hochrangiger Beamter. Fabian Risk begreift, dass Sleizner dahinterstecken muss. Nun könnte die Falle endlich zuschnappen. Die Frage ist nur, für wen.

Meine Meinung:
"Meeressarg" ist der bereits 6. Teil der Reihe um den schwedischen Kommissar Fabian Risk. Es empfiehlt sich, bereits zumindest den direkten Vorgängerband zu kennen, um Fabians familiäre Situation und auch die Ermittlungen gegen Sleizner bis ins Detail verstehen zu können. Grundsätzlich lässt sich das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse gut lesen.

Kommissar Fabian Risk, der Protagonist der Reihe, ist ein gewiefter Ermittler und sehr guter Beobachter. Wenn er sich in einem Fall erst einmal festgebissen hat, gibt er so schnell keine Ruhe. Allerdings hat er momentan viele privaten Sorgen und Probleme,die mir persönlich sehr nah gegangen sind.
Neben Fabian Risk kommt auch Dunja dieses Mal eine sehr große Rolle zu. Der Leser begleitet sie bei ihren Ermittlungen gegen Sleizner, der mit allen Wassern gewaschen zu sein scheint.

Der Plot ist durchgehend spannend und fesselnd. Insbesondere zum Ende hin gibt es einige überraschenden Wendungen, die dafür sorgen, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann bzw. will.

Fazit: