Echt aus dem Leben

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
elisa_jomaco Avatar

Von

Der Autor Ulrich Alexander Boschwitz hat in seinem Roman "Menschen neben dem Leben" Personen während und nach dem ersten Weltkrieg porträtiert. Sie Personen haben es nicht einfach und müssen viel leisten können. Der Autor selbst emigrierte 1935 nach Skandinavien. Das Buch spielt in den zwanziger Jahren mitten in Berlin. Die Menschen haben nach der Weltwirtschaftskrise und dem Weltkrieg alles verloren und nichts zu lachen, aber trotzdem feiern sie das Leben und genießen es. Sie sind nämlich am Leben und nicht tot wie viele Andere. Der Roman ist sehr gut geschrieben. Außerdem sind die Umstände und Lebenssituationen sehr genau beschrieben und man taucht in die Welt der 20er Jahre ein. Ich würde den Roman allen weiter empfehlen, die sich mit der Zeit nach dem ersten Weltkrieg auseinander setzen wollen.