Emily und die Mitternachtsstunde!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
carolina😉 Avatar

Von

Ich fand das Buch richtig toll und sehr interessant. Es war bis zur letzten Seite hin sehr spannend, und man hat erst am Ende erfahren wie es ausgeht.

Zum Buch:
Als ein seltsamer Brief pünktlich zu Mitternacht in Emily´s Haus flattert, verschwindet kurz darauf ihre Mutter. Als dann noch ein zweiter Brief in ihr Haus kommt und ihr Vater auch noch verschwindet, weiß Emily nur noch eins: Sie muss der Sache auf den Grund gehen. Bewaffnet mit Igel Hoggins sucht sie wo ihre Eltern sind und wie sie sie retten kann. Doch dann entdeckt sie eine neue Welt, die Mitternachtsstunde. Was soll sie bloß tun? Gefangen in Nacht und Zeit, ist plötzlich alles anders. Draußen auf der Straße sind die komischsten Wesen die man sich nur vorstellen kann: Hexen, Menschen (halb Tier, halb Mensch), Dämonen, Kobolde und duftende Nachtwächter-in-Ausbildung. Als der Nachtwächter-in-Ausbildung (Tarquin) sie verhaften will, erzählt sie wieso sie hier ist. Zum Glück hilft ihr Tarquin ihre Eltern wiederzufinden und eine böse Macht aufzuhalten.
Hoffentlich schafft sie es.🤔

Das Buchcover:
Das Buchcover ist auch sehr schön, es sieht viel besser aus, als auf dem Bild. Vor allem leuchtet es🙂. Die Lampen, der Mond, die Überschrift Mitternachtsstunde, die Augen… leuchten wunderschön wenn es dunkel ist.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil war eher etwas Neues für mich, es wurde manchmal (eigentlich eher selten) nur die Wörtliche Rede eingesetzt, (ohne „sagte sie“ oder „rief er“ oder …), was mir gut gefallen hat.
Leider war Igel Hoggins viel zu sehr im Hintergrund und kam nur selten vor. Ich finde der Igel hat mehr Aufmerksamkeit verdient.

Empfehlung :
Wer eine tolle und spannende Geschichte lesen will, wo man in einer anderen Welt ist, dann ist „Mitternachtsstunde - Emily und die geheime Nachtpost“ genau das richtige.