Liebe, Humor und Kleinstadtflair

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
glitzerstaub Avatar

Von

Avery zieht nach einer gescheiterten Ehe mit ihrer autistischen Tochter Hailey zu ihrer Mutter nach Redwood. Dort möchte sie neu beginnen und sich nicht mehr verlieben. Durch ihren Job in der Tierarztklink der O’Gradys und Anschluss in der Gemeinschaft lebt sie sich schnell in Redwood ein. Doch der Tierarzt und Playboy Cade verdreht ihr gehörig den Kopf. Auch in Cade wachsen Gefühle für sie. „Es beginnt mit einem Blick“ und schon schnell verspüren die beiden die Anziehungskraft zwischen sich. Die Beziehung der beiden baut sich langsam auf und wird von den Gefühlen und Erlebnissen der beiden bestimmt. Ich fand diese Entwicklung gut und nachvollziehbar gemacht. Manchmal wurden Details eingebaut, die etwas zu dramatisch waren, aber insgesamt zeigen Avery und Cade, wie zwei Menschen sich aufeinander einlassen und immer mehr zusammenwachsen.

Dieses Buch versprüht so viel Liebe: Die unerschütterliche Liebe von Avery zu ihrer Tochter Hailey, die Liebe zu Fremden, aus der sich eine fundamentale Freundschaft entwickelt, die sexuelle Anziehungskraft zwischen Cade und Avery, die Liebe der Gemeinschaft in einer Kleinstadt und die große schmerzhafte Liebe des Lebens. Aus jeder Seite wächst dem Leser so viel Liebe entgegen, wodurch mit dem Schreibstil unermessliches Wohlbehagen vermittelt wird. Kelly Morans Art zu schrieben dringt tief in die Charaktere ein und beschreibt das Geschehen so herzlich, als wären die Bewohner Redwoods nicht nur erfundene Charaktere sondern wahre Freunde der Autorin. Kelly Moran schreibt sehr lebendig und der Humor ist Weltklasse – ich hab so oft amüsiert gelacht.

》Ob du nun danach suchst oder nicht, die Liebe findet dich.《
Averys Mom, S. 346

Gemeinsam mit Avery lernen wir das Örtchen Redwood und dessen Bewohner kennen. Redwood ist optimal gelegen zwischen den Bergen und dem Meer. Die Bewohner sind alle sehr lieb und zuvorkommend, was Avery anfangs sehr überrascht, aber auch hilft. Und wie es in einer Kleinstadt üblich ist, mischt sich auch jeder in die Angelegenheit der anderen ein. Avery fühlt sich zunächst überrumpelt, als alle Cade und sie verkuppeln wollen und sich immer wieder neue Fotos auf seiner Pinterestseite finden. Doch die Einwohner bilden eine tolle Gemeinschaft, die sich immer untereinander hilft. Diese Liebenswürdigkeit, die immer im Buch mitschwingt, trägt zur wunderbaren Atmosphäre bei, in der sich der Leser rundum wohlfühlt.

Fazit:
"Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“ ist ein tolles Wohlfühlbuch mit viel Liebe und Humor. Gemeinsam mit Avery verliebt sich der Leser in den Tierarzt Cade und das malerische Örtchen Redwood. Langsam und empathisch entwickelt Kelly Moran die Beziehung zwischen dem Playboy Cade und der verletzlichen, aber lebensfrohen Avery.