Nichts ist stärker als eine kleine Hoffnung die niemals aufgibt!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
dennie.ahrweiler@gmx.de Avatar

Von

Ich habe in den letzten Tagen "The Comfort Book", das neue Buch von Matt Haig gelesen und es regelrecht verschlungen. Bei diesem neuen Buch, welches nur kurze Zeit nach "Der Mitternachtsbibliothek" erschienen ist, handelt es sich nicht um einen Roman, sondern um Texte, welche Hoffnung und Mut machen sollen. Es ist daher eher im Bereich der Selbsthilfe zu sehen, wobei es auch jeder Lesen sollte, der mit sich selbst im Reinen ist.


Die oben genanten Texte, welche in diesem Buch enthalten sind, sind nah, ehrlich, befreien Geist und Seele und vor allem, machen Hoffnung, das was der Autor auch bezwecken wollte.


Der literarische Vorgänger von Matt Haig "Die Mitternachtsbibliothek" hat viele Menschen gefesselt und tiefe Emotionen hervorgeholt und jetzt im Nachhinein wurde mir auch bewusst, warum Matt Haig das Thema "Selbstmordgedanken" für den Roman wählte. Er litt selbst an einer schweren Depression, was ich bisher auch noch nicht wusste und umso einfühlsamer und positiver sind seine Texte in "The Comfort Book". Ich habe dieses Buch, wie schon gesagt, sehr schnell ausgelesen, es empfiehlt sich aber auch jeden Tag nur einen Text zu lesen und es als "Mut-Macher" wahrzunehmen und an sich ran zu lassen.


Das Buch laß sich zeitweise wie eine ganze Therapie und so empfand ich es als meine Therapiestunden und erkannte sehr viel von mir in seinen Texten wieder.


Ein Buch, welches mich nachhaltig bewegt hat! Nicht nur das Cover ist farbenfroh und spendet Trost, nein auch der Schreibstil ist fantastisch und beschert einen schönen Lesefluss. Sehr zu empfehlen!

Danke Matt