Ich hatte mehr erwartet

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
kleinemaus71 Avatar

Von

Als ich das Buch gesehen habe, habe ich mich zunächst in das Cover verliebt. Auch der Klappentext klang für mich nach einer sehr emotionalen Geschichte. Die Taschentücher hatte ich auf jeden Fall schon mal bereit gestellt, denn immerhin geht es ja unter anderem um den Tod einer jungen Frau.

Iris stirbt mit gerade mal 33 Jahren an Krebs. Ihr Freund und Chef Smith kommt ebenso wenig mit ihrem Tod klar, wie ihre Schwester Jade. Smith schreibt weiterhin E-Mails an Iris. Er hat ihren Blog gelesen und ist der Meinung, er sollte als Buch veröffentlicht. Doch dafür benötigt er das Einverständnis von Jade. Und so kommen die beiden über diverse E-Mails in Kontakt.

Ich mag E-Mail-Romane eigentlich gerne, aber bei Mary Atkins' Geschichte ist der Funke einfach nicht übergesprungen. Weder mochte ich die Protagonisten sehr gerne, noch hat mich das Ganze berührt. Wenn ich bei einem solch traurigen Thema keine Träne vergieße und mich über eine daraus erwachende Liebesgeschichte nicht unheimlich freuen kann, dann war das Buch leider nicht meins. Was natürlich nicht nicht heißen soll, dass jemand anders genau das empfindet. Vielleicht lag es am Schreibstil, vielleicht lag es aber auch an mir, weil ich nicht offen war für die Geschichte. "Wenn du das hier liest" ließ mich jedoch etwas enttäuscht zurück.