Traumhafte Geschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
madamepoe Avatar

Von

"Der Zirkus von Girifalco" ist ein Buch, das mich sehr bezaubert hat - ein wunderbares Leseerlebnis! Ich habe mir so viele Stellen angestrichen, dass ich gar nicht alle Lieblingszitate hier auflisten kann!

In Girifalco steht das Fest von San Rocco an, aber dieses Jahr kommt ungeplant ein Zirkus in das Dorf, wodurch sich die Leben der Bewohner verändern. Als würde man ein altes Getriebe neu in Gang setzen, drehen sich jetzt die Zahnrädchen des Schicksals &wirbeln die gewohnten Abläufe der Protagonisten durcheinander.

Zu Beginn werden die zahlreichen Figuren vorgestellt, die bestimmte Momente eines Tages unterschiedlich wahrnehmen. Sich die Namen zu merken, fiel mir anfangs relativ schwer, weil sie recht ungewöhnlich waren, z.B. Cuncettina, Carantulu oder Varvaruzza.

Als der Zirkus ankommt, nach etwa 100 Seiten, beginnt die Handlung dann richtig. Die Tagesabläufe der Menschen im Dorf werden jetzt von den abendlichen Vorstellungen &den abenteuerlichen Schaustellern bestimmt.
Wünsche erfüllen sich, Sehnsüchte werden ausgesprochen, aber auch Streit, Bitterkeit &Traurigkeit bestimmen die Figuren. Jeder einzelne hat eine besondere Geschichte &wird von Dara stark &vielschichtig dargestellt. Besonders gefiel mir, dass bestimmte Schlüsselmomente aus der Sicht von mehreren Personen gezeigt wurden.

Eine bildgewaltige, präzise &märchenhafte Sprache führt uns durch diesen erhitzten Sommer in Girifalco. Domenico Dara schreibt poetisch &sanft, aber auch sehr eloquent &ungewöhnlich. Er zeigt tiefgreifende Gedanken über das Leben, die Existenz oder das Universum, die die Protagonisten beschäftigen.
"Der Zirkus von Girifalco" war für mich ein bisschen wie "Die fabelhafte Welt der Amélie", nur eben in Italien. Eine große Leseempfehlung, wenn man - vor allem im Sommer - in eine außergewöhnliche, bittersüße Geschichte eintauchen möchte!