Roadtrip mal andres

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lesehörnchen99 Avatar

Von

Hella hat genug vom Leben und will in die Schweiz zum Sterben. Auf der Fahrt dahin fällt ihr die fünfzehnjährige Juli vors Auto, die sich das Leben nehmen will. Jetzt ist sie aber nur leicht verletzt und steigt zu Hella in den Passat. Nun sind zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, auf dem Weg in die Schweiz um zu sterben ...

Das Buch beginnt mit Juli und ihrem Wunsch zu sterben. Dann kommt Hella ins Spiel und es wird humorvoll aber auch berührend.
Ein gut zu lesender Schreibstil, sehr flüssig und sehr plakativ. Es macht richtig Spaß. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die beiden Charaktere zu zeichnen und hat eine berührende Geschichte gezeichnet.
Dafür dass das Buch über ein so ernstes Thema wie Tod und Depression handelt, ist es trotzdem nicht bedrückend sondern lebensbejahend und sehr unterhaltsam. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen.