Berührend, bewegend und unfassbar bedeutend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
fairys wonderland Avatar

Von

Rezension „Für immer Rabbit Hayes“ von Anna McPartlin



Meinung

Wenn Bücher Dir nach dem Ende bereits so unendlich fehlen, eine tiefe Leere hinterlassen und du dich unbedingt wieder zurück wünschst, dann sind dies für mich absolute Herzensbücher, die einen zerrissen haben, weinend zurück ließen, Freude strahlendes lachen hervorriefen und sich so tief in dein Herz bohrten. Hier seht ihr ein solches Herzensbuch.

Rabbit Hayes hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Für Ihre Familie bleibt damit eine klaffende Lücke zurück. Insbesondere Juliet, die kleine Tochter, nagt schwer an diesem Verlust. Ihre Mama ist Tod, doch auch ihre Heimat mit ihr. Die Familie Hayes zeigt unterschiedlichste Arten mit dem Verlust und der Trauer umzugehen. Doch auch wenn manche von ihnen kurz davor stehen sich selbst zu verlieren, so ist es doch die Liebe zu Rabbit Hayes, die stets ihr Anker ist.

Bereits nach wenigen Seiten befand ich mich in einen Strudel, eine Fülle an Emotionen und Gefühlen schwebte wie eine Welle über mir, und drohte mich zu ertränken. Ich war gefangen in dieser von Traurigkeit, Schmerz und Leid geprägten Geschichte, die mir schier das Herz entreißen wollte.

Diese Thematik ist nicht nur real, denn täglich sehen sich Menschen mit dem Thema Tod und Verlust konfrontiert, sondern auch gnadenlos ehrlich und authentisch. Die Autorin zeigt auf ehrliche Art und Weise, in der aber unglaublich viel Gefühl liegt, wie es für Menschen im nahen Umfeld ist. Und wie jeder damit umgeht, seinen Weg versucht zu finden, sich aber auch verlieren kann.

Diese bittere Realität raubte mir den Atem denn ich fühlte mich, obwohl mir solch ein Verlust noch nicht begegnet ist, mitgenommen und ungeheuer stark erfasst von der Stimmung sowie den Charakteren und ihrem Weg. Es fühlte sich alles echt an und bereitete mir eine Gänsehaut. Ich bin sprachlos ob der gewaltigen Kraft welche die Autorin hier freigesetzt hat.

Doch gleichwohl diese Geschichte unfassbar traurig ist und tief schmerzt, vermittelt die Autorin mit ihrem Buch vor allem eines: Hoffnung! Und dies war für mich ungeheuer bedeutend und wichtig. Denn diese Zeilen hier zeigen auf vielfältige und facettenreiche Art, wie bunt das Leben ist. Ein gewisse Prise Witz und Charme sorgt dabei für die nötige Stimmung und bringt den Leser in unterschiedlichste Atmosphären beim lesen.

Ebenso wichtig ist eine weitere Botschaft die die Autorin dem Leser mit gibt. Jeder verarbeitet anders, geht mit Trauer, Schmerz und Verlust anders um, doch sollten wir dies nie infrage stellen oder gar verurteilen. Leider habe ich persönlich den Fehler gemacht die Familie Hayes erst im zweiten Band kennenzulernen.

Denn für mich waren die Charaktere absolut authentisch und vor allem fand ich hier Tiefgründigkeit. Die verschiedenen Perspektiven ermöglichten es mir vollkommen im Geschehen abzutauchen. Für mich ist diese Geschichte absolut stark und ich werde sie tief in meinem Herzen und in meinen Gedanken tragen. Ein wichtiges Werk das sich niemand entgehen lassen sollte.


Fazit

„Für immer Rabbit Hayes“ ist eine vielschichtige, unfassbar starke, hoch emotionale und bedeutende Geschichte. Ein Buch über Trauer, Verlust, den Farben des Lebens und vor allem Hoffnung. Sanft und feinfühlig erzählt bringt die Autorin den Leser an den Rand dessen was Gefühle in uns auslösen können und wie wir selbst es verarbeiten. Unfassbar schön und enorm wichtig.


Bewertung 5/5 Sterne 🌟🌟🌟🌟🌟