Beklaue niemals einen Dieb!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
sabine winkler Avatar

Von


Der Thriller fällt schon alleine durch das Cover auf: golden schimmernd, mit einer Elvis-Figur versehen, macht es neugierig auf Liebe und Kugeln – wobei die Kugeln in der Geschichte sicherlich die Oberhand übernehmen.
Die zwei Erzählstränge - die Ich-Erzählung eines eigenwilligen Auftragskillers und die Geschichte der Flucht eines Kriminellen – bilden den Kern der Story. Diese ist in drei Akte unterteilt, welche wiederum von zwei Zwischenspielen unterbrochen werden, von denen das erste so gar nicht zur Handlung passen will (zumindest vorläufig).
Kolakowski gelingt es hier großartig, eine rasante Jagd durch die USA, Mittelamerika und die Karibik zu vermitteln. Viel Tempo, zahlreiche unerwartete Wendungen und eine gehörige Prise schwarzen Humors lassen auf diese Weise ein kurzweiliges Lesevergnügen entstehen. Man verspürt die Verschrobenheit der Sheriffs in Oklahoma genauso hautnah wie den tobenden Straßenverkehr in Kuba.
Jeder einzelne Charakter hat eine kriminelle Laufbahn aufzuweisen, dennoch kann man fast alle als Sympathieträger beschreiben. Das Buch ist kein blutrünstiger Thriller sondern ein mit vielen interessanten Details bereichertes Roadmovie, von dem man sich viele Nachfolger wünscht. Unterhaltung auf ganz hoher Stufe!