Meertastisches Highlight

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
fairys wonderland Avatar

Von

Rezension „Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 1): Geheimnis in der Tiefe“ von Anna Fleck



Meinung

Seit jeher stelle ich mir vor, dass es in den Tiefen unserer Meere nicht nur Tiere, sondern auch andere Lebewesen, wie Menschen gibt. Die in prächtigen Städten leben. Vielleicht sogar uns ähnlich sind, oder auch ganz anders. Meine Phantasie scheint in der Hinsicht schon immer grenzenlos gewesen zu sein. Geschichten wie um das sagenumwobene Atlantis, welches zwar in die Sparte Mythen und Legenden gehört, halte ich daher für Wahr. Warum sollten wir auch die einzigen sein, die auf dieser großen Erde wandeln? Immerhin wissen wir nichts über die Tiefsee, oder unsere Meere. Und so begann auch dieses Abenteuer....

An der Autorin Anna Fleck fiel mir eins gleich ganz deutlich ins Auge. Ihr Schreibstil troff nur so vor Ironie, Sarkasmus, Tollpatschigkeit und Humor. Es war zu köstlich komisch in diesem Punkt in einen Spiegel zu sehen. Da war nun diese junge Frau, welche ein Fettnäpfchen nach dem anderen mitnahm und dann auch noch Selbstgespräche führte. Gruselig und unheimlich, wenn man in Buch Charakteren so sehr sich selbst wieder erkennt, dass du glaubst deinen Zwilling in Spee gefunden zu haben. Ich sag euch, es sorgte für mehr Lacher, besonders zu Anfang, als in einem Dick und Doof Sketch. Wie sollte ich mich denn da auf dieses atemberaubende Setting konzentrieren?

Hach ja, England und seine malerischen Landschaften. Ich wollte mit allen Mitteln dorthin. Ella und ich würden zwar für ordentlich Chaos sorgen, aber hey, wer nicht wagt der nicht gewinnt. Mein Herz hatte Anna Fleck nun schon in zwei Punkten erobert. Sollten wohl noch mehr folgen? Tja, mit Aris jedenfalls gelang ihr der dritte Touchdown. Nein, wir sind hier nicht beim Sport, aber Mann oh Mann, dieser Junge war vielleicht faszinierend, anziehend, geheimnisvoll. Hach wäre ich doch bloß 15 Jahre jünger. Ähem, räusper. Zurück zum Thema! Ich hatte zwar gleich eine Vermutung, woher Aris stammte, aber nichtsdestoweniger war es unheimlich spannend die Rätsel und Geheimnisse zu lüften.

Ella und Aris sind zwei wundervoll gezeichnete Figuren, deren Entwicklungen ich voller Freude durchlebte. Sie ließen mich uneingeschränkt an ihren Gedanken, oder inneren Stimmen, teilhaben, zogen mich mit auf einer Berg und Talfahrt voller Gefühle und Emotionen, und bescherten mir regelrechte Lach Flashs, die jedem Sport Programm Konkurrenz gemacht hätten. Es war atemberaubend beeindruckend zu sehen, wie Anna Fleck etwas mystisches, altes, bekanntes, mit neuen Komponenten verband. Welches Geheimnis in der Tiefe an Cornwalls Küste verborgen liegt, dass zu erfahren will ich euch nicht nehmen.

Bis ihr dorthin gelangt dauerte es ein klein wenig, doch die Zeit an Land war deshalb nicht von Langeweile geprägt. Ganz im Gegenteil! Anna Fleck geleitet uns durch eine unvergessliche Reise, deren Ausmaß ich nicht im geringsten erahnte. Wie ein Netz aus tausend unterschiedlichen Fäden spinnt sie eine Story, atemlos, actionreich, teils rasant, teils märchenhaft und immer mit dem unvorhersehbaren. Bis auf diese eine Sache eben, wo ich direkt zu Anfang ahnte, dass dies der Kern des ganzen ist. LOL. Das Geheimnis der Tiefe glich für mich einer endlosen Entdeckung, voller Schönheit, Zauber und Magie. Vergesst alle Mythen und Legenden, hier findet ihr das pure Leben.

Begleitet wird dieses unglaubliche Abenteuer von einer zarten Liebesgeschichte, die so sanft ist, dass man das Gefühl hat, von Watte gestreichelt zu werden. Anna und Aris schlichen sich in mein Herz, brachten es zum ertrinken, und füllten es mit unzähligen Gefühlen. Sie haben mich sogar bis in meine Träume begleitet, wenngleich ein Tropfen Wehmut stets vorhanden war, denn im Grunde sollten die beiden nie zueinander finden. Getrennt durch zwei Welten, kann ihre Liebe eigentlich gar nicht bestehen, oder etwa doch? Findet es heraus!

„Meeresglühen“ ist eine Reise, die dem sanften Wellengang an einem sonnigen Tag gleicht, bis sie mehr und mehr zu einem tosenden Orkan wird. Jede Seite voller Bildgewalt, voller Magie und Erkundung. Doch nicht ohne Gefahren, denn Ella und Aris geraten mehr als einmal in brenzlige Situationen, bei denen mir das Herz stehen blieb. Ich habe dieses Buch inhaliert, konnte mich nicht davon trennen. Mal im Ernst, wer kann diese Schönheit auch schon beiseite legen? Wer braucht schon Schlaf? Wird eh alles überbewertet. Tz

Wenn ihr in „Meeresglühen“ abtaucht, im wahrsten Sinne des Wortes, dann sollte euch eins gewiss sein: Blockbuster meets Naturgewalt. Begleitet von einem zum niederknien Schreibstil, der dich an das Buch tackert. Ihr wollt abwechslungsreiche, spannende, unterhaltsame, amüsante, ereignisreiche Unterhaltung? Dann präsentiere ich euch „Mein Jahreshighlight NO. 1“! Bis auf das Ende ist hier alles perfekt. Es gab zwar einen Chliffhanger und ich wäre fast gestorben, aber in Punkto „fiesester Chliffhanger aller Zeiten“ gibt es noch bedarf nach oben. Das ist nun allerdings keine Kritik, im Gegenteil, ich will nur sagen, dass diese Sorte Finale anders, nicht weniger spektakulär und bahnbrechend, aber eben nicht super-duper-ultra-fies ist. Wenngleich ich nun unbedingt weiterlesen muss.


Fazit

„Meeresglühen: Geheimnis in der Tiefe“ ist ein Bestseller Spektakel Par excellence. Mit lebendigen, unfassbar tollen Buch Helden, einer Riesen Portion Humor, Emotionen, Magie, Mystik, Zauber, Rätseln, Geheimnissen, unvorhersehbaren Wendungen, Hochspannung, Nervenkitzel, und und und. Diese Geschichte verbindet märchenhaftes mit atemberaubenden Bildern und ich habe jede Zeile davon gesuchtet. Null Langeweile, null aufdringliche Liebesgeschichte, nur das pure Vergnügen. Zweifelsohne könnte diese Reihe zum echten Juwel werden. Der Auftakt jedenfalls hat es mehr als in sich.


💜💖💜💖💜 5/5 Herzchen