Eine herrlich erfrischende Sommerlektüre

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
elizabeth Avatar

Von

Hier hat die Leseprobe nicht zu viel versprochen, denn das gesamte Buch hat mir genauso viel Freude bereitet.

Das überwiegend in pink gehaltene Cover finde ich absolut passend, wenn auch die Frau darauf nicht so ganz auf die Hauptfigur des Buches zutrifft.

Schon über die Macarons zu lesen, ließ mir das Wasser im Mund zusammen laufen. Ich muss gestehen, ich habe noch nie Macarons gegessen, doch seit diesem Buch möchte ich unbedingt mal welche probieren. Da kommt das herrliche Rezept am Ende des Buches doch gerade richtig. Zum nachmachen und genießen.

Die Hauptfigur Ella war mir auf Anhieb sympathisch. Und ihr Leben ist irgendwie nie langweilig, denn sie tritt doch tatsächlich von einem Fettnäpfchen ins nächste, was mich ständig zum grinsen brachte.
Die Beschreibung ihres süßen Cafe und das Backen der leckeren Macarons erweckte in mir den Wunsch, doch auch gerne einen Kaffee und diese süßen Sünden in ihrem Cafe genießen zu dürfen.

Die Schreibweise ist schön fließend und angenehm.
Die Buchcharaktere liebevoll ausgearbeitet.

Ella's bester Freund Niklas war mir von Anfang an absolut unsympathisch, ich mochte ihn einfach nicht.
Sam hingegen war mir nur am Anfang etwas unsympathisch, was sich aber schnell änderte und ich ihn einfach nur gerne haben konnte. Ein Traum von einem Mann.
Ella's beste Freundin Amanda und deren Ehemann Alex sind auch ganz tolle Charaktere.

Es gab immer wieder humorvolle Stellen, die mich zum lachen gebracht haben und es hat einfach Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Die Romantik bekommt hier auch einen großen Platz eingeräumt und ist richtig etwas für's Herz.

Ein Buch, in das man sich gerne ganz tief hinein begibt und ungern wieder auftaucht.
Orte mit ganz himmlischen Namen. Und natürlich den leckeren Macarons.
Die Handlung ist großartig und mit viel Humor.

Die perfekte Lektüre für den Sommer.

Mir hat das Buch sehr gefallen. Es war nicht das letzte, das ich von der Autorin gelesen habe. Es hat mich wirklich neugierig auf ihre anderen Bücher gemacht.