Gefangen in der Zeit

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
honeyindahouse Avatar

Von

In Niemalswelt geht es um Bee und ihre Freunde, welche nach einer schicksalshaften Nacht in einer Zeitschleife gefangen sind. Bis sie sich entscheiden, wer überleben soll.

Der Roman hat eine geheimnisvolle Aufmachung und ein wunderschönes Cover. Ich finde auch die Geschichte wirklich einzigartig, da ich noch nichts vergleichbares gelesen habe.
Die Idee hat mich an ein Spiel erinnert, welches in meiner Kindheit mal gespielt wurde. Alle saßen gedanklich in einem Ballon und es musste einer springen, damit alle anderen überleben. Anschließend musste argumentiert werden, warum man selbst überleben sollte.
Und ich muss sagen, dieser Roman ist auf jeden Fall sehr mystisch, geheimnisvoll und interessant. Auch die Charaktere sind sehr unterschiedlich und dadurch wird es spannend. Jedoch konnte ich mich nicht so richtig mit Bee, aus deren Sicht der Roman verfasst wurde, identifizieren. Ich hatte immer das Gefühl, sie verheimlicht etwas dem Leser gegenüber und dadurch wurde ich nicht so sehr in die Geschichte hineingezogen.
Der Schreibstil war angenehm zu lesen, wenig detailreich sondern eher auf die Handlung bezogen. Insgesamt fand ich die Gefühlswelt von Bee teilweise unheimlich teilnahmslos. Also irgendwie unrealistisch, dass eine 18 Jährige so wenig Gefühle verspürt wenn sie in einer Zeitschleife ist. Misstrauen war die häufigste Gefühlsregung, die sie dem Leser mitgeteilt hat.
Hier hatte ich etwas mehr erwartet.
Nichtsdestotrotz ein wirklich interessantes Buch mit einem ungewöhnlichem Plott.