Nicht überzeugt

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
honeyindahouse Avatar

Von

Leider konnte mich die Geschichte um Velia nicht überzeugen. In "Sommertage auf Capri" geht es um Velia, welche einen Freund auf einem Bauernhof in Deutschland hat, jedoch selbst in Neapel wohnt und mit der Fernbeziehung und ungewissen Zukunft kämpft. Dann bekommt sie das Angebot einen Ferienjob auf Capri zu machen, was sie sofort annimmt. Dort lernt sie dann Ennio kennen.

Ich finde die Geschichte nicht sehr originell und sehr klischeebehaftet sowie stereotypisch beschrieben. Außerdem hat mir der Schreibstil nicht sehr zugesagt. Es wird sehr direkt mit vielen kurzen Sätzen, ähnlich wie Gedankenflüsse, erzählt. Dadurch kam bei mir die Atmosphäre von Capri als Setting nicht so gut an.
Zudem fand ich für ein so kurzes Buch, die Zeit bis zum Kennenlernen der Protagonisten und eigentlichem Start der Handlung etwas langatmig. Man hätte diese 'Vorgeschichte' ruhig auch über Rückblicke in der Haupthandlung abdecken können.
Insgesamt leider nicht ganz mein Geschmack. Wenn jedoch Lust auf einen kurzweiligen Roman hat, der in einem tollen Urlaubsgebiet spielt, wird hier vielleicht Spaß dran haben.