Grandioses Abenteuer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
fairys wonderland Avatar

Von

Rezension „Amari und die Nachtbrüder“ von B. B. Alston



Meinung

Ich schwärmte und träumte schon von Amari, da lag es noch gar nicht in meinen Händen. Aber das Cover, das konnte ich immerzu betrachten. Musste ja noch lange warten als ich es anfangs sah. Wie ein Magnet zog mich das Design magisch an. Ist es nicht wunderhübsch? Man kann doch gar nicht seine Augen abwenden. Endlich konnte ich dann auch die Leseprobe lesen, und die war wundervoll. Ich wollte sofort weitermachen, aber ging ja immer noch nicht.

Der Autor hat ein faszinierendes, spannendes Jugend-Fantasy Abenteuer, zwischen realer und fiktiver Welt erzählt, in dem Magie und Mystik auf ein wundervolles Zusammenspiel treffen. Der Schreibstil ist fließend mitreißend, bildhaft und so wunderschön zu lesen, dass es mir schwer fiel, die Geschichte aus der Hand zu legen. Untermalt wird sie mit Humor und einer ganz tollen Atmosphäre um das Übernatürliche. Selbstverständlich gibt es auch sozialkritische Aspekte, doch ich war schon immer der Meinung, das unser Verstand und unsere Magie im Herzen dem gegenüber nicht kritisch sein dürfen!

Der Einstieg gelang mir mühelos. Ich konnte dem Geschehen folgen und wurde ziemlich schnell mit vielen Emotionen konfrontiert. Amari erzählt aus der Ich-Perspektive und gibt uns so einen herrlichen Einblick in ihre Welt, Gedanken und Gefühle. Ich sag euch eins, bereitet euch auf eine Achterbahnfahrt vor, und nicht immer auf die guten Gefühle. Denn vieles nagte an mir, ließ mich denken, traurig werden, oder gar ungläubig staunen. Amari ließ mich auf diese Weise sehr schnell alles rund um sie nachempfinden. Besonders, da sie es wahrlich nicht einfach im Leben hat.

Gemeinsam mit ihrer alleinerziehenden Mutter lebt sie in einer schlimmen Gegend. Zudem fühlt sie sich allein, seit ihr Bruder verschwunden ist. Dies ändert sich jedoch und eine aufregende, magische Zeit bricht für Amari an. Ich ließ mich von den Ereignissen treiben und verlor mich im Bann des packenden, phantastischen, magievollen Abenteuers. Der Autor nahm mich auf eine unvorhersehbare Reise mit, die allerhand zu entdecken bereit hielt, sowie zahlreiche Überraschungen und Wendungen. Immer mehr schloss ich die Charaktere in mein Herz. Sie waren so wundervoll, greifbar, hautnah und Echt.

Dem Autor gelang eine beeindruckende, zauberhafte Welt an der Schwelle zur Realität und Fiktion. Auf vielfältige Weise werden dem Leser hier erstklassige Momente geboten, die man so schnell nicht wieder vergisst. Für mich wurde die ganze Geschichte zu einem Debüt, dass mich zutiefst begeisterte, faszinierte und mit fantasiereichen Ereignissen umhaute. Wer Märchen und Sagengestalten liebt, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Eine gewisse Portion Tragik und Dramatik setzen dem ganzen noch die Krone auf um dann in einem Leinwand haften Finale zu enden.


Fazit

Amari bildet den Auftakt einer magischen, phantasievollen Trilogie, die mit einer erstklassigen Erzählung glänzt. Action und Aufregung, sowie Spannung und pure Magie sind nur ein kleiner Teil dessen, warum das Buch so besonders ist. Mit sympathischen Figuren schleicht sich das Werk hautnah, emotional und gefühlvoll in dein Herz. Ein grandioses Highlight mit einer unglaublichen Atmosphäre und ein echter Megahit im Bereich Jugend / Fantasy Abenteuer.


🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne