Cover für Der letzte Sommer in der Stadt

»Ein Roman für alle, die Philip Roth oder Jonathan Franzen lieben.» GIUSEPPE GENÀ, VANITY FAIR

Der letzte Sommer in der Stadt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (311)
E-Book Print

Rom, Anfang der siebziger Jahre: Der junge Leo Gazzarra kommt aus Mailand in die Ewige Stadt, die ihm alles zu bieten scheint. Ein befreundetes Paar überlässt ihm seine Wohnung und verkauft ihm einen alten Alfa Romeo, ein anderer Freund verschafft ihm einen Job beim „Corriere dello Sport“. Mühelos fast findet er Anschluss, frequentiert die angesagten Bars und begegnet eines Abends der so exzentrischen wie umwerfenden Arianna, die sein Leben umkrempelt.
Gianfranco Calligarich hat mit „Der letzte Sommer in der Stadt“ einen Roman voller Wunder geschrieben, einen Roman, der auf jeder Seite Fellinis „La Dolce Vita“ und Paolo Sorrentinos „La Grande Bellezza“ heraufbeschwört und durch seine schwindelerregende Unrast fasziniert.

Buchdetails

Autor:in

Gianfranco Calligarich

Gianfranco Calligarich, geboren 1947 in Asmara, Eritrea, stammt aus einer Triestiner Familie. Er wuchs in Mailand auf, bevor er nach Rom zog, wo er als Journalist und Drehbuchautor arbeitet. 1994 gründete er das Teatro XX Secolo. Die Originalausgabe von "Der letzte Sommer in der Stadt" erschien 1973. Der Roman wird derzeit in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt.

Details

Verlag Zsolnay
Genre Historischer Roman
Erscheinungstermin 24.01.22
Seitenanzahl 208
ISBN 978-3-552-07275-6
ISBN (E-book) 978-3-552-07296-1
Preis 22,00 €
Preis (E-book) 16,99 €
Format (E-book) ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags