Nun, was soll ich sagen...

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
velfe Avatar

Von

Nun, was soll ich sagen. Endlich hab ichs geschafft! Ein bisschen spät, aber heut ist glaub noch im Limit, gell? Dies war mein erster Wickert und ich fand ihn nun mal nicht schlecht. Teilweise war er etwas langatmig und steif, aber im Großen und Ganzen fand ichs echt spannend. Der Politkrimi ist auf jeden Fall kein Buch, das immer mal wieder zur Hand genommen werden kann, sondern man sollte es unbedingt in großen Stücken lesen. Ich konnte mich teilweise nicht mehr richtig in die Geschichte einfinden, als ich immer wieder mal a Stückle gelesen hatte.

Sprachlich ist das Buch relativ schlicht gehalten, was ich beim Leseeindruck etwas bemängelt hatte, jetzt aber finde, dass dies doch recht stimmig ist. Die französischen Begriffe und der Fachjargon sind, auch wenn man keine Ahnung von hat, doch relativ gut verständlich bzw kapierts mans trotzdem auch wenn man es nicht wörtlich versteht.

Das Buch an und für sich ist spannend, aber sehr ruhig und sachlich geschrieben. Es lässt sich teilweise wie ein Sach-/Fachbuch lesen, was mich allerdings nicht abschreckte, da es doch meistens sehr interessant war.

Die französische Art zu Leben wird atmosphärisch gut dargestellt, sodass ich doch tatsächlich auch Lust auf einen Café au lait und ein lecker Croissant bekam ![{#emotions_dlg.wink}](/modules/tinymce/tinymce/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/img/smiley-wink.gif "{#emotions\_dlg.wink}").

Die kleine Romanze lockert die Story etwas auf, wobei sie mir a bisserl zu flott und kitschig war.

Ich denke, dass ich mal wieder einen Wickert lesen werde. Es ist nicht so, dass ich jetzt sofort in die Bücherei bzw. Buchhandlung renne und mir das nächste Buch UNBEDINGT holen muss, aber wenn mir mal wieder einer spontan vors Auge springt oder aus dem Bücherregal fällt, sag ich bestimmt nicht nein!

\>\> Manche Bücher müssen gekostet werde, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz . \