Cover für Die verschwindende Hälfte
«Eine der wichtigsten jungen Stimmen der US-Literatur.» Die Welt

Die verschwindende Hälfte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (339)
E-Book Print

«EIN GENERATIONEN UMSPANNENDES EPOS ÜBER ETHNISCHE ZUGEHÖRIGKEIT UND DIE SEHNSUCHT NACH EINEM NEUEN LEBEN, ÜBER LIEBE UND DIE LAST DER GESCHICHTE, UNÜBERWINDLICHE TRAUMATA UND EINE VERGANGENHEIT, DIE NIE VERGEHT.» Booklist

Mallard, ein kleiner Ort im ländlichen Louisiana. Seine Bewohner blicken mit Stolz auf eine lange Tradition und Geschichte, und vor allem auf ihre Kinder, die von Generation zu Generation hellhäutiger zu werden scheinen. Hier werden in den 1950ern Stella und Desiree geboren, Zwillingsschwestern von ganz unterschiedlichem Wesen. Aber in einem sind sie sich einig: An diesem Ort sehen sie keine Zukunft für sich.
In New Orleans, wohin sie flüchten, trennen sich ihre Wege. Denn Stella tritt unbemerkt durch eine den weißen Amerikanern vorbehaltene Tür - und schlägt sie kurzerhand hinter sich zu. Desiree dagegen heiratet den dunkelhäutigsten Mann, den sie finden kann. Und Jahrzehnte müssen vergehen, bis zu einem unwahrscheinlichen Wiedersehen.
Ihr Essay «I don’t know what to do with good white people» machte Brit Bennett 2014 in den USA bekannt. Mit kaum 26 veröffentlichte sie dann ihren ersten Roman. Seitdem gilt sie als eine der wichtigsten jungen Stimmen der US-Literatur, und auch bei uns wurde sie gefeiert für die Entschiedenheit, die Anmut und Nonchalance, mit der sie in die großen literarischen Fußstapfen einer Toni Morrison getreten war. «Die verschwindende Hälfte» – die Generationen umspannende Geschichte einer Emanzipation von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht – ist die eindrucksvolle Bestätigung solcher Erwartungen.

Buchdetails

Autor

© © Emma Trim

Brit Bennett

Brit Bennett wuchs im südlichen Kalifornien auf und studierte an der Stanford University und an der University of Michigan. Ihre Arbeiten erschienen in "The New Yorker", "The New York Times Magazine", "The Paris Review" und "Jezebel". "Die Mütter", ihr erster Roman, wurde unter anderem für den PEN/Robert W. Bingham Prize und den Prix Femina étranger nominiert.

Details

Verlag Rowohlt
Genre Literatur
Erscheinungstermin 15.09.20
Seitenanzahl 416
ISBN 978-3-498-00159-9
ISBN (E-book) 9783644005938
Preis 22,00 €
Preis (E-book) 19,99 €
Format (E-book) Mobi, ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags