"Meister?" der Wünsche

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
velfe Avatar

Von

Dieses Buch erzählt die Geschichte einer Familie aus Pakistan. Zaki ist der Protagonist, der alles erzählt und in dessen Gedanken und Vergangenheitsausflügen der Leser mitreisen darf.

Zaki stellt dem Leser immer wieder neue Personen vor, sodass es im Laufe der Geschichte oft anstrengend und schwierig ist diese richtig zuzuordnen und zu identifizieren.

Interessant ist die Geschichte auf jeden Fall. Der Autor berichtet durch seine Protagonisten über das Leben in Pakistan im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts und ermöglicht viele Einblicke in Tradition, Kultur und Politik. Hauptsächlich von Frauen umgeben werden diese Bereiche auch aus Sicht dieser beleuchtet.

Trotz all diesem eigentlich Interessanten habe ich mir etwas schwer getan mit dem Buch. Es zieht sich schon arg und auch diese vielen vielen ineinander verworrenen Plots haben mir das Buch nicht so schmackhaft und beliebt gemacht wie ich es nach dem Leseeindruck erwartet habe.

Für ein Erstlingswerk aber trotzdem sehr aufwändig, gut recherchiert und stilistisch gut gehalten. Die Sache mit dem Lesefluss, dem roten Faden und der Spannungskurve müsste nun noch integriert werden, dann werden die Bücher von Ali Sethi bestimmt zu Kassenschlagern. 

\>\> Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz . \