Cover für Der Junge, der das Universum verschlang

»Der Roman erfüllt dich mit wunderbarem Staunen und bricht dir dann das Herz.« Washington Post

Der Junge, der das Universum verschlang

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (390)
E-Book Print

Brisbane, 1983: Wie wird man zu einem guten Menschen? Diese Frage treibt den 11-jährigen Eli Bell um. Auf den ersten Blick hat er nicht gerade die besten Vorbilder um sich herum: Die Mutter und der Stiefvater dealen mit Heroin, sein großer Bruder Gus spricht nicht mehr, sein Vater glänzt durch Abwesenheit und sein Babysitter ist ein hartgesottener Exhäftling. Doch zwischen den Drogen und dem Schmutz erfährt Eli zärtliche Liebe, aufrichtige Freundschaft und die Magie seiner Phantasie. Elis Welt gerät erst ins Wanken, als der Cartellboss Tytus Broz in sein Leben tritt und die Familie auseinanderreißt.
Während Eli heranwächst, wird er weiter mit der Frage kämpfen, ob aus einem schlechten Menschen doch noch ein guter werden kann; er wird in das berüchtigte Boggo Road Goal-Gefängnis einbrechen, um seine Mutter an Weihnachten zu besuchen; er wird durch seine Briefe ins Gefängnis einen wichtigen Freund gewinnen und aus Versehen mitten in einer Schießerei zwischen zwei Gangs landen; er wird einen Karriereweg finden, der nichts mit Drogen zu tun hat. Und er wird sich verlieben.

Buchdetails

Autor

© Lyndon Mechielsen

Trent Dalton

Trent Dalton wuchs in einem Vorort von Brisbane, Australien, auf und ist vielfach ausgezeichneter Journalist. Er gewann zweimal den »Walkley Award for Excellence in Journalism«, dreimal den »Kennedy Award for Excellence in NSW Journalism« und wurde viermal als australischer »Journalist des Jahres« geehrt. Hat er bislang die Geschichten anderer in vielbeachteten Reportagen erzählt, ist es nun seine eigene Geschichte, von der sein Debütroman »Der Junge, der das Universum verschlang« handelt. Trent Dalton hat mit diesem Buch einen modernen Klassiker geschrieben.

Details

Verlag Harper Collins Germany
Genre Literatur
Erscheinungstermin 20.04.21
Seitenanzahl 512
ISBN 9783749901418
ISBN (E-book) 9783749950706
Preis 24,00 €
Preis (E-book) 16,99 €
Format (E-book) Mobi, ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags