Cover für Ein Winter in Paris
Ein sensibles und zärtliches Buch über das, was uns Menschen zusammenhält

Ein Winter in Paris

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (430)

Victor hat die Provinz hinter sich gelassen und ist zum Studium nach Paris gezogen. Er kommt aus einfachen Verhältnissen, der Druck an der Uni ist hoch. Victor ist einsam und fühlt sich unsichtbar. Einzig mit Mathieu, einem Jungen aus dem Kurs unter ihm, raucht Victor hin und wieder eine Zigarette. Als Mathieu in den Tod springt, verändert sich für Victor alles. Plötzlich wird er, der einzige Freund des Opfers, sichtbar. Seine Kommilitonen interessieren sich plötzlich für ihn, und langsam entwickelt er zu Mathieus Vater eine Beziehung, wie er sie zu seinem eigenen Vater nie hatte. „Ein Winter in Paris“ ist ein sensibles und zärtliches Buch über das, was uns Menschen zusammenhält.

Buchdetails

Autor

Thumb
© Cédrich Loison/Deuticke

Jean-Philippe Blondel

Jean-Philippe Blondel wurde 1964 im französischen Troyes geboren, wo er auch heute als Autor und Englischlehrer mit seiner Familie lebt. Sein Roman "6 Uhr 41" (Deuticke 2014) wurde ein Bestseller. Auf Deutsch erschienen außerdem die Romane "Zweiundzwanzig", "Direkter Zugang zum Strand", bei Deuticke "This is not a love song" (2016), "Die Liebeserklärung" (2017) und im Herbst 2018 sein neuer Roman "Ein Winter in Paris".

Details

Verlag Deuticke
Genre Literatur
Erscheinungstermin 24.09.18
Seitenanzahl 192
ISBN 978-3-552-06377-8
ISBN (E-book) 978-3-552-06387-7
Preis 19,00 €
Format (E-book) ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags