Cover für Kleine Philosophie der Begegnung

Wir müssen anderen begegnen, um uns selbst zu begegnen.

Kleine Philosophie der Begegnung

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (310)
E-Book Print

Begegnungen verändern uns, indem sie uns mit dem Anderen konfrontieren, schreibt Charles Pépin. Nachdem uns die Pandemie auf Abstand gezwungen hat, geht der Philosoph der Frage nach, was freundschaftliche, romantische, professionelle und zufällige Begegnungen für den Einzelnen bedeuten. Er zeigt: Jeder zwischenmenschliche Kontakt ist auch eine Begegnung mit der Welt und mit uns selbst. Mit vielen Beispielen aus dem täglichen Leben verortet Pépin diese These in der Philosophiegeschichte, spannt einen Bogen von Aristoteles über Hegel bis Jean-Paul Sartre und lässt auch unterhaltsame Seitenpfade zu David Bowie und Lou Reed nicht aus. Über allem steht die Erkenntnis: Leben heißt auch lernen, anderen wirklich zu begegnen.

Buchdetails

Autor:in

© Sophie Steinberger

Charles Pépin

Charles Pépin, geboren 1973, ist Schriftsteller und unterrichtet Philosophie. Seine Bücher wurden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt. Sich selbst vertrauen wurde in Frankreich zum Nr. 1 Bestseller. Bei Hanser erschien zuletzt Die Schönheit des Scheiterns (2017). Charles Pépin lebt in Paris.

Details

Verlag Hanser
Genre Sachbuch
Erscheinungstermin 24.01.22
Seitenanzahl 256
ISBN 978-3-446-27280-4
ISBN (E-book) 978-3-446-27347-4
Preis 20,00 €
Preis (E-book) 15,99 €
Format (E-book) ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags