Cover für Das letzte Versprechen

Berührend, dramatisch und voller Hoffnung erzählt der Schicksalsroman von Bestseller-Autorin Hera Lind, wie Anni mit den Gespenstern ihrer traumatisierenden Vergangenheit ringt – und den Kampf niemals aufgibt.

Das letzte Versprechen

Roman nach einer wahren Begebenheit

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (333)
E-Book Print

Weihnachten 1944 bricht im Banat die Hölle für die kleine Anni aus: Sie wird von bewaffneten Partisanen aus den Armen ihrer jungen Mutter Amalie gerissen – und in ein jugoslawisches Kinderheim verschleppt, während Amalie mit 180 Frauen des Dorfes in ein Arbeitslager nach Sibirien muss. Annis Großmutter lässt die 5-Jährige allen Gefahren zum Trotz nicht allein – wie sie es deren Mutter versprochen hat. Heimlich fährt sie mit und ermöglicht der Kleinen die Flucht. Für Anni wird ihre Oma zum Licht in der Dunkelheit, das ihr auch Jahre später noch leuchtet.

Denn im Deutschland der Nachkriegszeit hat niemand Zeit für die seelische Not eines Kindes. Erst als Anni dem Bauernsohn Hans begegnet, glaubt sie, ein wenig Glück gefunden zu haben. Bis ihre Liebe zum Leben und dem, was gut ist an den Menschen, erneut auf ungeahnte Weise auf die Probe gestellt wird …

Buchdetails

Autor:in

© Schneider-Press/Erwin Schneider

Hera Lind

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war klassische Sängerin, bevor sie mit Romanen wie Das Superweib, Der gemietete Mann und Die Champagner Diät sensationellen Erfolg hatte.
Mit ihren tiefgründigen Tatsachenromanen, die alle auf wahren Geschichten beruhen, gelang ihr erneut der Turnaround. Immer wieder erobert sie mit diesen erlebten Schicksalen die SPIEGEL-Bestsellerliste. Die Hölle war ihr Preis stieg direkt auf Platz 1 ein, Die Frau zwischen den Welten, Grenzgängerin aus Liebe und Mit dem Rücken zur Wand und Für immer Deine Tochter auf Platz 2.
Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg, wo sie auch Schreibseminare anbietet.

Details

Verlag Droemer Knaur
Genre Historischer Roman
Erscheinungstermin 02.11.22
Seitenanzahl 400
Seitenanzahl (E-book) 400
ISBN 978-3-426-52835-8
ISBN (E-book) 978-3-426-46353-6
Preis 11,99 €
Preis (E-book) 9,99 €
Format (E-book) ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags